Wespennest entfernen lassen und Wespenbekämpfung

Wespenproblem?

WespeWespenstiche können nicht nur wehtun, sondern auch sehr gesundheitsgefährdend sein. Vorallem dann wenn die gestochene Person allergisch reagiert. Wir bekämpfen Ihr Wespennest. Sei es an der Dachrinne, im Erdreich oder gar versteckt hinter der Hausfassade.

Sofern das Nest ersichtlich ist und nicht in Hohlräumen versteckt gebaut wurde, entfernen und entsorgen wir natürlich auch die Nester.
Unsere staatlich geprüften Schädlingsbekämpfer kümmern sich gern um Ihr Wespenproblem.

Wirksam gegen Wespen

Wespen können einem in der Sommerzeit das Leben ganz schön schwer machen. Auf ihrer Nahrungssuche fallen sie über Marmeladen am Frühstückstisch, Kuchen an der Kaffeetafel und andere Leckereien her. Viele Menschen, vor allem Kinder und diejenigen mit einer Wespenstichallergie, sehen Wespen als Bedrohung an. Dieses Problem müssen Sie nicht einfach als gegeben hinnehmen, wir können helfen. Zuerst gilt es, zu erkennen, um welche Insekten es sich bei den Plagegeistern tatsächlich handelt, denn nicht immer sind es Wespen, die sich an Lebensmitteln zu schaffen machen.

Wespen und deren Nester richtig erkennen

Bei vielen Menschen verursachen Wespen ein Ekelgefühl, wenn sie auf den Lebensmitteln herumkrabbeln und davon naschen. Schließlich weiß niemand, wo sich die Wespen zuvor aufgehalten haben und ob sie vielleicht Krankheiten übertragen. Eine Wespeninvasion kann die Obsternte empfindlich beeinträchtigen, denn Weintrauben, Pflaumen und Birnen sind für die Wespen echte Köstlichkeiten. Wespenstiche sind immer schmerzhaft, es dauert einige Zeit, bis sie abheilen. Für Menschen mit einer Wespenstichallergie können Wespenstiche sogar lebensbedrohlich sein. Haben Sie ein Wespennest entdeckt, sollten Sie es auf keinen Fall selbst entfernen, denn schnell können Sie die Wespen aufschrecken, die dann sehr aggressiv mit Stichen reagieren. Wir bekämpfen Wespen und wehren sie ab.

Damit wir gezielt dagegen vorgehen können, ist es wichtig, zu wissen, ob es sich tatsächlich um Wespen handelt. Es kann sich auch um Bienen oder um Hornissen handeln, welche geschützt sind und daher nicht bekämpft werden dürfen. Hornissennester sind von Laien nur sehr schwer von Wespennestern zu unterscheiden, genau wie die Wespennester bestehen sie aus einer papierähnlichen Masse. Hornissennester sind jedoch wesentlich kleiner als Wespennester und haben im unteren Bereich eine Öffnung, durch die der Kot der Hornissen fällt. Wespennester weisen diese Öffnung nicht auf. Während sich Hornissennester vor allem in Bäumen befinden, sind Wespennester an geschützten und dunklen Bereichen, beispielsweise in Schuppen, Garagen oder Carports, anzutreffen.

Wespen haben eine Länge zwischen 1 und 1,5 cm, eine Wespentaille und auffällige Streifen in Gelb und Schwarz. Hornissen sind deutlich größer als Wespen, das Streifenmuster ist nicht so auffällig wie das der Wespen.

Was wir gegen Wespen tun können

Haben Sie das Wespennest bereits entdeckt, können wir es schnell entfernen. Wir sind auf die Entfernung von Wespennestern spezialisiert und entfernen sie auch an schwer zugänglichen Bereichen. Befinden sich mehrere Wespennester dicht beieinander, ist das für uns kein Problem. Als staatlich geprüfte Schädlingsbekämpfer verwenden wir eine spezielle Schutzausrüstung und gehen gegen die Wespen vor.

Wie Sie selbst Wespen abschrecken können

Können Sie das Wespennest nicht aufspüren, können Sie mit Basilikum, Teebaumöl, mit Orangenscheiben, die Sie mit Nelken spicken, oder mit frisch geschnittenem Knoblauch gegen die Wespen vorgehen. Damit die Wespen nicht in die Wohnung eindringen, können Sie Fliegengitter an den Fenstern und Türen anbringen. Mit einer Wespenfalle, die im Handel erhältlich ist, können Sie gegen Wespen vorgehen. Sie sollten die Wespenfalle in sicherer Entfernung von Ihrem Aufenthaltsort aufstellen. Die Wespenfalle füllen Sie mit einem Gemisch aus Bier, ein paar Tropfen Spülmittel und Zuckerwasser. Mit Bier können Sie sicher sein, dass nützliche Bienen davon nicht angezogen werden.

Erdwespen und ihre Nester

Eine Besonderheit unter den Wespen stellen die Erdwespen dar, die genauso lästig wie andere Wespen sein können. Die Nester der Erdwespen befinden sich in der Erde, da ist Barfußlaufen im Garten gefährlich. Wir erkennen, ob es sich um Erdwespennester handelt. Erdwespennester verfügen über einen sichtbaren Haupteingang. Da Erdwespen sehr aggressiv sind, sollten Sie nicht versuchen, die Nester selbst zu entfernen.

Wir helfen Ihnen weiter

Haben Sie Wespen bemerkt, sollten Sie keine Zeit mehr verlieren und uns anrufen. Wir kommen zu Ihnen und gehen gegen die Lästlinge vor. Vertrauen Sie auf absolute Diskretion und vergessen Sie schon bald Ihr Problem.